IVCS Smart Court Solution – Videoaufzeichnung für Gerichte:

IVCS steht für „Integrated Video-recording, Communication & Control System“ und ist eine „Smart Court“-Lösung mit einer integrierten Oberfläche für die folgenden Anwendungsfälle im Gericht:

    • Für den Verhandlungssaal:

        • Videoaufzeichnung von Verhandlungen für eine zeitversetzte Transkription, für die Erstellung von Videoprotokollen oder für Dokumentationszwecke
        • Wiedergabe von aufgezeichneten Verhandlungen und Vernehmungen und von digitalen audiovisuellen Beweismitteln
    • Für den Vernehmungsraum (KDV):

        • Videoaufzeichnung von normalen und schonenden Vernehmungen – auch für den mobilen Einsatz
    • Für (schonende) Vernehmungen und Haftprüfungen (KDV):

        • Gerichtsinterne Videokonferenz für die Einvernahme von Opfern, Parteien, Experten/Expertinnen und die Integration von Übersetzer/Übersetzerin für schonende Vernehmungen und Haftprüfungen
        • zwischen beliebigen Verhandlungssälen und Vernehmungsräumen im Netzwerk des eigenen Gerichts bzw. Intranet bei gleichzeitiger Videoaufzeichnung!
        • einfachste, automatisierte Bedienung durch Verknüpfung der KDV-Videokonferenz und -aufzeichnung  mit der Audio- und Videoanlage
    • Live-Videobroadcast 

        • für Verhandlungen mit großem öffentlichem Interesse und für die Presse – im Netzwerk des Gerichts
    • Steuerung und Automatisierung

        • der Audio-/Videoausstattung und der Gebäudetechnik (Licht, Jalousien) über eine sehr einfach zu bedienende Benutzeroberfläche am IVCS-PC

MMPC LG043 IVCS Player steuerung b1

Besondere Merkmale der Lösung:

    • Modernes Systemdesign – Ethernet-Netzwerk + PC + IP-Kamera + Mikrofon + NAS

        • Einfache Lösung für den Vernehmungsfall: 1 PC, 1 IP-Kamera, 1 Mikrofon, 1 Audio-Modul
        • Alle Video- und Audio-Verbindungen und die Steuerung der AV- und Haustechnik laufen über das Ethernet-Netzwerk
    • Einfache und sichere Bedienung

        • Sehr einfach zu bedienende Steuerungsoberfläche für alle Funktionen über den IVCS-PC (Aufzeichnung, Konferenz, AV, Licht, Jalousien, etc.)
        • Funktionen – Start, Pause, Stopp, Rückspulen im Livebetrieb – also auf das Wesentliche reduziert
        • Sicherheit in der Bedienung: gleichzeitige Anzeige der erfolgten Aufzeichnung in einem Kontrollfenster
    • Videoprotokollierung und Transkription

        • Setzen und nachträgliches Bearbeiten von Markierungen  im Video – sofort und danach
        • Erstellen und Kommentieren von Playlisten für ein Videoprotkoll
        • Verhandlung und Vernehmung mit/ohne Beisein einer Schriftführerin – nachträgliche Transkription (Player-Steuerung über USB-Fußtaster)
    • Konferenzschaltungen und Streaming

        • Beliebige Konferenzschaltungen zwischen mehreren Verhandlungssälen und mehreren Vernehmungsräumen im Netzwerk des Gerichts und im Intranet – mit gleichzeitiger Aufzeichnung
        • Einfacher und automatisierter Aufbau einer Konferenzschaltung unter Nützung der AV-Technik
        • Video-Übertragung einer Gerichtsverhandlung in andere Räumlichkeiten bei Platzproblemen (z.B. für die Presse)
        • Videokonvertierung und Webstreaming – in zukünftiger Release
    • Integration und Steuerung der AV- und Gebäudetechnik

        • Zuschaltung von externen Quellen, wie Notebooks, DVD-Playern, externen Videokonferenzsystemen, Dokumentenkameras, etc.
        • Einfache  Wiedergabe von Beweismitteln (Audio- und Video) auf DVD, USB-Stick und Netzwerkfestplatten (NAS) bei gleichzeitiger Aufzeichnung des Tons über den IVCS-Multimedia-PC
        • Aufzeichnung von externen Videokonferenzen
        • Technische Komponenten je nach Anforderungen: Mikrofone, Audio-, Videoanlage, PC’s, IP-Kameras, NAS, Ethernet-Netzwerk, etc..
        • Integration induktiver Höranlagen

Installationen in Österreich:

    • WKSTA – Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft  – 1 Vernehmungsraum, 1 mobiler Vernehmungskoffer, seit 2011
    • Landesgericht Korneuburg – 7 Verhandlungssäle (inkl. Haftprüfung), 6 Vernehmungsräume für kontradiktorische Vernehmungen (inkl. Konferenzschaltungen), 1 Vernehmungsraum für die Staatsanwaltschaft, 1 mobiler Medienwagen, Steuerung von Medien- und Haustechnik, seit 2011, Pilot: 2007-2010
    • Landesgericht Krems – 2 Verhandlungssäle, 1 Vernehmungsraum, Steuerung der Medientechnik, seit 2008
    • Landesgericht für Strafsachen Wien – 4 Verhandlungssäle, 2 Vernehmungsräume für kontradiktorische Vernehmungen (inkl. Konferenzschaltungen), Steuerung der Medientechnik, seit 2013
    • Landesgericht Eisenstadt (4 Verhandlungssäle, 2 Vernehmungsräume für kontradiktorische Vernehmungen (inkl. Konferenzschaltung), 1 IVCS-Medienwagen, Steuerung der Medien- und Haustechnik), seit 2013
    • Landesgericht Wiener Neustadt – 1 Verhandlungssaal, seit 2013

 

IVCS Screenshots und Videos:

Verhandlungsaufzeichnung und schonende Vernehmung:

IVCS-Player:

Videomarkierungen:

Steuerung von AV- und Gebäudetechnik:

 

Verhandlungsaufzeichnung mit Live-Zuschaltung einer schonenden Vernehmung (Video):

 

Video-Markierungen setzen und bearbeiten (Video):

 

Downloads:

Kurzinfo – IVCS (dt.)

Brief information – IVCS (eng.)

 

MULTICON IVCS:

Ist ein Produkt der Ce2 GmbH,  entwickelt für und auf Basis der Anforderungen der österreichischen Justizverwaltung.

Projekt in Kooperation mit:

 Logo BMJ sterreichische Justiz

Kontakt:

Kurt Mayer, Geschäftsführer,  kurt.mayer@ce2.at, ph: +43 1 715 04 57

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar